Neues aus Kufstein von Renate und Rudi / 2019-09-28

Hallo liebe Stammtischler!

Ein kleines Lebenszeichen von uns. Rudi und ich waren gestern nach längerer Zeit wieder einmal unterwegs. Wir waren bei den Ebbser Inseln und auf der Hochspannungsleitung haben wir diese zwei Rotmilane gesehen. Sie waren zwar recht entfernt aber man kennt sie doch. Sogar einen Tannenhäher mit den Wacholderdrosseln haben wir gesehen. Und am Jennbach schwimmt immer noch die Hybridgans, Kanada x Graugans mit den 2 Höckerschwänen. Auch eine normale Graugans ist dabei.

Ein schönes Wochenende mit ganz lieben Grüßen aus dem grauen Kufstein.

Renate mit Rudi                 


" Letztes Aufbäumen " von Ralph / 2019-09-28

Servus liebe Kitzbichler Naturfans,

der Herbst kündigt sich unaufhaltsam an, denn die ersten Hornissen-Männchen (Drohnen) sind geschlüpft. Ein sicheres Zeichen, dass das Volk bald sterben wird.

Trotzdem erfüllen die Arbeiterinnen und Wächterinnen ihre Aufgabe und bringen Nahrung, bauen das Nest aus und verteidigen es vehement.

Die Drohnen dringen bis zu den schlüpfenden Jungköniginnen vor und begatten diese, damit sie im kommenden Frühjahr ein neues Volk gründen können.

Die Drohnen müssen nach langer Puppenruhe erstmal ihre "Blase" leeren und Puppenharn abgeben.

Dazu verlassen sie das schützende Nest und spritzen die angesammelte Flüssigkeit in die Umgebung.

Viele Grüße Ralph


Mahlzeit von Ralph / 2019-09-15

 

Servus liebe Kitzbichler,

folgende Bilder bitte nicht zu den Mahlzeiten anschauen!

Was dem Turmfalken richtig schmeckt löst bei einigen von euch vielleicht Appetitlosigkeiz oder Übelkeit aus.

Daran will ich nicht Schuld sein, deshalb:

 

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Fotografen oder Ornithologen!"

 

Viele Grüße Ralph


Rötelpelikan von Renate und Rudi / 2019-09-08

 

 

Einige Bilder vom Rötelpelikan am Inn. Am linken Bein ist er beringt, roter Ring. Vom Raritätenzoo stammt er auch nicht. Sie haben dort nur Rosapelikane und es ist auch keiner abgängig.

Liebe Grüße Renate und Rudi


Rebhühner von Renate und Rudi / 2019-09-07

 

 

 

Einige Bilder von den recht gefährdeten Rebhühnern, aus dem Burgenland.

 

 

Liebe Grüße Rudi und Renate.


Projekt Kirchturmtiere von Katharina Bergmüller / 2019-09-07

Liebe VogelkundlerInnen,

ich darf Euch eine Information zu einem neuen Projekt weiterleiten - es würde mich freuen, wenn zahlreiche Meldungen eintreffen!

Viele Grüße Katharina Bergmüller

 

Download
PA_BirdLife Österreich_Kirchturmtiere_fi
Adobe Acrobat Dokument 359.1 KB

Einladung von Florian / 2019-09-06

 

 

Gfrei mi sehr wann i enk

bei unsern Jubiläumsabend

begriassn deaf 😃


Wegelagerer am Waldboden von Ralph / 2019-09-05

Servus liebe Kitzbichler,

zur Zeit hat man gute Chancen auf sandigen und sonnenwarmen Stellen Zeuge von Raubüberfällen zu werden.

Das Opfer - eine junge Listspinne - wird hinterrücks von einer Wegwespe angeflogen und in einen Ringkampf verwickelt.

Nach wenigen Sekunden setzt die Wespe den entscheidenen Stich und lähmt ihr Opfer.

Jetzt beginnt die Reinigung des Tatortes und das Opfer wird unter enormer Kranftanstrengung weggezogen.

 Nicht weit entfernt verstaut die Wespe ihre Beute in einer tiefen Sandröhre und belegt sie mit einem Ei. Die Jagd nach Spinnen geht weiter!

Der Fortbestand der neuen Wespenlarven ist gesichert.

Wer das als brutal empfindet muss noch wissen, dass auch die Wegwespenlarven ihrerseits in der Höhle in unbewachten Momenten Beute von sog. Kuckuckswespen werden, die ihre Eier auf die Larven der Wegwespenlarven legen.

So schließt sich einmal mehr der  Naturkreis. So schnell wird man vom Täter zum Opfer.

Vui Spaß  Ralph

 


Ökologisch bauen von Ralph / 2019-09-01

Hallo beianand,

hier mal kurze Einblicke in zwei ökologische Bauvarianten - zum Nachdenken:

Hornissen nehmen lediglich Holz und Töpferwespen lediglich Sand als Baumaterial.

Glas, Farbe, Chemikalien und Kunststoffe braucht keiner von beiden.

Auch die Grundstücksgröße ist überschaubar und nicht übertrieben.

Gruß Ralph