Sommertage am Kitzbüheler Horn von Traudi / 2019-08-30

Anfang August konnte ich  einen Kuckuck beobachten, er genoss  nochmals den  Kitzbüheler  Almtag  bevor es auf die große Reise geht.

Ende August waren noch junge Steinschmätzer  unterwegs.

Junge Bluthänflinge + wohlgenährte Murmeltiere genossen auch die warmen Sonnenstrahlen.

 

 

 

 

    Was mir absolut nicht gefallen hat, war dieser Stinker!


" Ich hab da was komisches aufgeschnappt " von Ralph / 2019-08-29

 

Servus Vogelfreunde,

ich weiß leider nicht, was ich da genau aufgeschnappt habe, sicher ist nur, dass es ein Schnäpper ist.

Meinen eher laienhaften Recherchen nach könnte es Trauerschnäpper oder Halsbandschnäpper sein?

Selbst bei Weibchen oder Männchen stecke ich fest! Nur Ruhe- bzw. Schlichtkleid ist wieder sicher.

Vielleicht weiß es jemand von euch ganz genau.

 

Viele Grüße

Ralph

 


" Nur herumliegen " von Ralph / 2019-08-28

 

Servus gleich nochmal,

im Urlaub muss man einfach nur mal so faul herumliegen!

Dabei kann man dann zufällig aus nächster Nähe beobachten, wie ein Schwalbenschwanz-Weibchen Eier ablegt.

Scheint anstrengend zu sein, denn beide mussten sich danach wieder minutenlang ausruhen: Schmetterling und Kameramann!

 

Gruß Ralph

 


" Ja, die Jugend " von Ralph / 2019-08-28

 

 

 

Servus beianand,

einige Bilder eines jungen Neuntöters der 2019er Brut in Rain!

 

Viele Grüße

Ralph


Aller guten Dinge sind drei ... von Ralph / 2019-08-27

... liebe Kitzbichler Vogelfreunde!

Bereits im Frühsommer konnte ich ja den Wendehals einige Male ablichten, wenn auch aus großer Entfernung und bei schlechtem Licht.

Heute hatte ich die Gelegenheit einen Wendehals aus nächster Nähe und bei bestem Licht vor die Kamera zu bekommen.

Unglaublich phänomenal wie dieser Vogel mit seinem Gefieder getarnt ist.

Kaum hatte ich ihn entdeckt, war er scheinbar wieder verschwunden.

Jede einzelne Feder und jede einzelne Kontur ist in Perfektion einem Ast, einem Stück Rinde und sogar braun-orangen Bruchstellen im Holz nachempfunden.

Kein Maler könnte einen Vogel astgleicher zeichnen, als es beim Wendehals der Fall ist.

Viele Grüße Ralph


Schwarzstörche von Walter / 2019-08-27

Hallo Rudi und Renate, sowie alle ORNI Freunde. Habe heute um 11.00 Uhr Vormittag bei den Inseln in den Ebbser Innauen die zwei Schwarzstörche gesichtet. Sie bewegten sich im Kreisflug um an Höhe zu gewinnen und zogen dann Richtung Bayern weiter.

LG. Walter


" Aus die Maus " von Ralph / 2019-08-22

Servus liebe Naturgucker,

dieser junge Purpurreiher aus der Brut von heuer hat sich in einem Grünstreifen am Ackerrand versteckt.

Hat ihm nichts genützt - ich hab ihn entdeckt.

Die Schermaus hatte sich im dichten Gras ebenfalls versteckt.

Hat ihr auch nichts genützt - der Purpurreiher hat sie entdeckt.

Obwohl der Reiher mit Fischen groß geworden ist, holt er sich einen Mäuse-Imbiss!

Ach ja, der Reiher hat mein Versteck übrigens nicht entdeckt. Muss also besser sein als das von Schermäusen.

Viele Grüße Ralph


Geklappere im Garten von Ralph / 2019-08-06

Servus liebe Naturbeobachter,

es klappert nicht die Mühle am rauschenden Bach, sondern die Grasmücke in meinem Garten.

Jedenfalls hoffe ich, dass es sich bei diesem - bei mir nie zuvor gesehen Vogel - um eine Klappergrasmücke handelt.

Wenn nicht bitte die korrekte Bestimmung mitteilen....

Jedenfalls war es interessant ihm beim hektischen Absuchen der Blätter und Zweige am Heckenrand und sogar im Heckeninneren zuzusehen.

Danke! - Ralph

 


Braunauge von Florian / 2019-08-06

 

 

 

Liebe Freunde,

beim warten auf an Vogel is ma des Braunauge

Lasiommata maera vor de Linsen kema.

Lieawe Griass und bis Bald

Florian 


" Kein Grund traurig zu sein " von Ralph / 2019-08-01

Servus liebe Naturbeobachter,

anders als der Name "Trauermantel" vermuten lässt ist es immer eine "große Freude", diesen recht seltenen Falter im Wald anzutreffen.

Sein Name leitet sich von der düster-schwarzen Farbe der Flügel und den dezent-blauen Trauerschmuck ab, die beide in Kombination an ein historisches Trauergewand erinnern.

Allerdings schaut unter diesem dunklen Trauergewand im Kontrast das gelbe Festtagsgewand am Rand hervor und symbilisiert die Vergänglichkeit der Trauer, die wieder weicht.

Viele Grüße Ralph