Schneeammer von Ralph / 2018-10-28

 

Servus Kitzbichler,

bei einem Regenspaziergang durch die unendlichen Weiten des flachen Gäubodens flog diese Schneeammer minutenlang vor mir her.

Ich denke sie ist im Durchzug und hat sich unglücklicherweise genau die beiden Sauwettertage hier ausgesucht. Ich habe jedenfalls noch nie eine hier beobachten können.

 

Viele Grüße

Ralph


Der Traudi und dem Gidi alles Gute / 2018-10-26

Das Jubelpaar
Das Jubelpaar

Unsere Traudi hat sich heute anlässlich des goldenen Hochzeitstages mit ihrem Gidi und einem Teil der Familie mit einem Heißluftballon in die Lüfte erhoben. Sie hatte sich diese Fahrt zu ihrem Siebziger gewünscht, um die nähere Heimat einmal aus der Vogelperspektive zu sehen. Wir gratulieren unserer heute in den Adelsstand erhobenen Herzogin Traudi zu beiden Jubiläen auf das herzlichste.


Greifvogelpark im Ötzidorf von Renate und Rudi / 2018-10-17

Letzte Woche bei herrlichem Herbstwetter waren wir im Ötztal unterwegs, weil sich Renate Krippenfiguren für ihre neue Kastenkrippe aussuchte. Danach waren wir zum Mittagessen in Umhausen und weil noch genug Zeit blieb, fuhren wir zum Ötzidorf und besuchten dort den Greifvogelpark. Eine sehr interessante Vorführung, ca. 40 Minuten lang in idealer Hanglage. Gezeigt wurden ein Wüstenbussard, ein Turmfalke, ein Rotmilan, ein Bartkauz, eine Schneeeule, zwei Kolkraben, ein Steinadler und ein Gänsegeier. Schon beeindruckend, diese herrlichen Vögel aus nächster Nähe bestaunen zu können. Sehr empfehlenswert!


Zwergdommel von Ralph / 2018-10-04

Servus Liebe Kitzbichler,

vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wie es sich anfühlt, etwas zu sehen und dann nicht ins Bild zu bekommen. Zum Verzweifeln!

Die Zwergdommel trieb sich den ganzen Tag um mich herum und ich konnte sie nur schemenhaft zwischen Schilfhalmen und Gestrüpp sehen.

Geschickt bewegte sie sich immer in ihrer Deckung hin und her und erlaubte keinen fotogenen Blick auf ihren ganzen Körper. Zum Verzweifeln!

Eigentlich war ich selber schuld, denn sie saß offen neben mir an einem Schilfhalm, ich entdeckte sie aber nicht gleich, da ich sie mit einem ausgeblühten und samenständigen Rohrkoben verwechselt habe.

Sie ist kaum größer als ein Rohrkolben, wenn er seine Samenstände ausfiedert.

Schwer vorzustellen, deshalb eine etwas verständlichere Größenangabe: die Zwergdommel ist etwas größer als eine Bierflasche .... nun kann sich jeder die geringe Größe vorstellen!

Naja, letztlich hatte die Dommel doch Erbarmen und zeigte sich kurze Zeit ohne störende Elemente in voller Pracht. Vermutlich war auch sie am Verzweifeln, dass ich nicht aufgegeben habe.

Viele Grüße Ralph